Pizza Salami – 10

zum 1. Teil

Doch sie fragte zu seiner großen Überraschung:
»Was ist denn Ihr Lieblingsessen? Von Pizza mal abgesehen.«
Robert schüttelte irritiert den Kopf. Entenbrust in Orangensauce und als Nachtisch hausgemachtes Tiramisu, schoss ihm durch den Kopf. Aber er schwieg.
»Wissen Sie was?« Karin schaute nun nicht mehr mitleidig, sondern hatte wieder dieses fröhliche Blitzen in ihren Augen. »Bei uns gibt es heute Spaghetti Bolognese. Das ist das Lieblingsessen meines Sohnes. Vielleicht mögen Sie uns ja Gesellschaft leisten.«
Spaghetti Bolognese. Mit gehacktem Lammfleisch. Und frischen Kräutern und Karotten. Und geriebenem Parmesan. Marianne hatte dieses Essen geliebt. Robert wusste nicht, ob Karin eine gute Köchin war. Auf jeden Fall würde ihre Bolognese anders schmecken als Mariannes. Sie würde sicher kein Lamm nehmen, sondern Schwein oder Rind. Und vielleicht gab es keine frischen Kräuter in ihrer Soße. Und er wäre darüber enttäuscht.
Doch dann dachte Robert an seine Orgie vom vergangenen Freitag. Nichts konnte schlechter schmecken als eine pappige Pizza Salami, die hauptsächlich aus Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern bestand. Das ganze Leben geht durch den Magen, hörte er Marianne sagen, und er sah Karin an, der eine blonde Strähne in das hübsche Gesicht fiel, und für die gerade die Zeit stillzustehen schien. Robert legte die Pizza Salami in die Kühltruhe zurück.
»Ehrlich gesagt hasse ich Pizza«, sagte er zu Karin.

Ende

Pizza Salami stammt aus dem Buch „Moodcooking – Aus dem Suppentopf der Gefühle“, das in jedem Onlineshop erhältlich ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s