Fast eine Liebesgeschichte – Teil 6

Teil 1 der Fortsetzungsgeschichte

Anna sah erst jetzt, wie attraktiv er war. In Jeans und Shirt sah dieser Paul Stiller sehr anziehend aus. Schlank, sportlich, nur leider zu groß für sie. Aber hey, ermahnte Anna sich, ich bin ja hier nicht auf Männersuche. Dabei lebte sie seit zwei Jahren allein und war durchaus daran interessiert, einen neuen Mann kennenzulernen. Eines Tages. Irgendwann mal. Sie hatte da keine Eile. Ihr berufliches Vorankommen war im Moment viel wichtiger.
Paul schien ein wacher Geist zu sein. Er hörte aufmerksam zu und gab kluge, überlegte Antworten. Wenn er dabei bloß nicht so einen belehrenden Tonfall anschlagen würde, das fand sie ziemlich abschreckend. Und auch dieses ganze Imponiergehabe über seine eigenen Erfolge ging ihr auf die Nerven. Das hatte ein Mann wie dieser Paul doch gar nicht nötig. Anna beeindruckte er damit jedenfalls nicht, er schlug sie höchstens in die Flucht.
„Du kannst dich jederzeit melden, wenn du Hilfe brauchst“, sagte Paul nachdrücklich.
„Das ist toll“, entgegnete Anna höflich, aber innerlich ging sie auf Abwehr.
Sie konnte Paul Stillers Geschwafel unmöglich häufiger ertragen.

Fortsetzung folgt …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s