Fast eine Liebesgeschichte – Teil 4

Zu Teil 1 der Fortsetzungsgeschichte

Anna starrte auf ihren Bildschirm. Was wollte denn dieser Paul Stiller von ihr? Er war supererfolgreich, seit Jahren gut im Geschäft. Da nützte sie kleines Licht ihm als Businesskontakt doch überhaupt nichts. Voller Unbehagen dachte sie daran, wie er sie zu ihrer Existenzgründung ausgequetscht hatte. Natürlich, der wollte vor ihr angeben, ihr väterlich seine Hilfe anbieten. Schönen Dank auch, darauf konnte sie gut verzichten! Andererseits – hatte ihre Beraterin nicht gesagt, dass jeder Kontakt nützlich sein könnte? Wer weiß, vielleicht konnte Paul Stiller ihr ja doch die eine oder andere Tür öffnen.
Widerstrebend beantwortete Anna seine Mail. Jetzt bloß nicht zu eifrig klingen, dass er nicht auf falsche Ideen kam. Sie war weder beruflich noch privat bedürftig und brauchte diesen Mann nicht. Das sollte er ruhig merken.
„Ich könnte frühestens in vier Wochen“, behauptete sie, obwohl ihr Terminkalender fast leer war.

Teil 5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s